Freitag, 4. April 2008

Die Konkurrenz schläft nicht

Aeskulap, bisher nicht wirklich im Niedrigpreis-Segment aktiv, wirbt in der aktuellen SÄZ 14/08 mit einem halbseitigen Inserat folgendermassen:
"AESKULAP -Die Praxis-Software für Fr. 2900.-" und "Wer rechnet, wählt AESKULAP".

Ob diese Preis-Offensive eine Reaktion auf den sich abzeichnenden Erfolg von Elexis ist, oder auch unabhängig davon gekommen wäre, muss natürlich offen bleiben. Offen ist auch, was man für diese 2900.- Version (die vor einigen Wochen noch als "Aeskulap light" beworben wurde) überhaupt bekommt, denn so ganz genau geht das weder aus dem Inserat noch aus dem Web-Auftritt von Aeskulap hervor.

Wie auch immer: Aeskulap ist zweifellos ein interessantes, ausgereiftes und leistungsfähiges Programm, wenn auch mit einer etwas ältlichen Oberfläche, der man die Turbo-Pascal-Patina aus den 80er Jahren doch deutlich ansieht.
Was man Aeskulap anlastete war auch auch nie die -zweifellos gute- technische Basis, sondern eher den etwas arroganten und teuren Support.....

Preislich schrumpft jedenfalls der Abstand zu Elexis - Aber wer Elexis nur wegen dem Preis benutzt, hat sowieso etwas falsch gemacht (oder gedacht).

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite